Braucht die Welt Kryptowährungen?

 

Es ist mir ein absolutes Rätsel, wieso ein seriöser Staat private Kryptowährungen nicht grundsätzlich verbietet. Das Geldschöpfungsmonopol sollte doch wohl einzig und allein bei der staatlichen Zentralbank liegen und nicht Spekulanten überlassen werden! Das Fälschen von Banknoten wird nicht ohne Grund schwer bestraft &endash; aus welchem Grund sollte man also elektronisch erzeugte Kunstwährungen erlauben? Sie sind nach meinem Empfinden kaum besser als Falschgeld! Nicht nur weil der Staat hintergangen wird, auch weil der Nutzer bzw. Käufer nicht wirklich weiß was er tut, er die sagenhafte Simulation des Geldwertes kaum jemals verstehen kann.

So bilden sich Spekulationsblasen, die einige wenige reich machen, jederzeit aber eine neue Weltwirtschaftskrise auslösen können. Ein wahrer Nutzen dieser Scharlatanerie (der Kryptowährungen) für die Volksgemeinschaft oder die Bundesbürger eröffnet sich mir nicht. Es profitieren höchstens einige Kriminelle davon (zum Beispiel bei Lösegeldzahlungen), ebenso wie die Schöpfer (Erfinder) einer neuen Kryptowährung (es soll inzwischen über 1000 verschiedene Sorten geben) und eine Reihe von Spekulanten.

Eine absurde Stromvergeudung!
Alle reden vom Klimawandel - und zur "Schöpfung" von Bitcoin & Co. werden gewaltige Mengen an Strom vergeudet. Warum regt das niemanden auf? Warum schreitet nicht einmal der souveräne Staat ein? 

Bitcoins als Lösegeld?
Ich weiß selbst nicht, wie oft hat man mich schon per Email versucht hat zu erpressen. Immer wurde dabei ein Zahlung per Bitcoin verlangt. Würde es keine Kryptowährungen geben, würden solche Erpressungsversuche gar nicht erst unternommen.

Bitcoins als Glücksspiel?
Nahezu täglich erhalte ich via Email Empfehlungen für Bitcoin-Investments. Es werden mir dabei traumhafte Renditen versprochen. Im Grunde handelt es sich bei diesem Handel aber eher um ein Glücksspiel, das vom Staat entsprechend besteuert werden müsste. Denn außerstaatliche Kryptowährungen entsprechen keinen realen Werten. Sie sind reine Phantasieprodukte cleverer Geschäftemacher, die nur Bestand haben, solange genügend Träumer daran glauben.

Fazit: Verbietet diesen Schwachsinn, untersagt jedem Deutschen und jedem, der sich auf dem Territorium der Bundesrepublik befindet, das Dealen bzw. das Bezahlen mit Kryptowährungen!

 

Lesenswert! Hintergrund & Analyse:
Trügerischer Wirtschaftsboom: Wann zerfällt das Kartenhaus aus Billiggeldschwemme, Nullzinspolitik und Währungsdumping?
Fridays for Future? Ist der Klimawandel eine Folge der Globalisierung?
Der Ursprung de Geldes und die Systematik der Wirtschaftskrisen
Ist die Welt nur über den Zoll zu retten und brauchen wir auch innerhalb der EU wieder Zölle?

Startseite www.das-kapital.eu
© Dieser Text ist die Zusammenfassung einer Studie des Wirtschaftsanalysten und Publizisten Manfred J. Müller aus Flensburg
. September 2019. Impressum

 

Warum endete in Deutschland vor 40 Jahren das Wohlstandswachstum?

Ja, natürlich geht es uns heute besser als vor 100 Jahren. Aber geht es uns heute auch besser als vor 40 Jahren?
Leider nein! Und das ist mehr als paradox! Die inflationsbereinigten Nettolöhne und Renten sind seit 1980 trotz aller Automatisierungen, produktiver Fortschritte und eines irrsinnigen Billiggeld-Konjunkturprogramms gesunken!!! In fast allen Berufen wird heute weniger verdient als 1980! Zudem haben seit 1980 prekäre (befristete) Beschäftigungsverhältnisse dramatisch zugenommen und sogar die Zahl der offiziellen Arbeitslosen hat sich trotz aller neu eingeführten Bilanzierungstricks vervielfacht.

Werden in den Medien die falschen Fragen gestellt?
Im blindwütigen Kampf des Establishments gegen alles, was nach deren Ermessen als "rechts" betrachtet wird, gerät das Wesentliche aus dem Blickfeld. Es wird nicht analysiert, wieso es trotz steter technologischer Fortschritte zu einem schleichenden Niedergang kommt und warum es einer hochriskanten Billiggeldschwemme bedarf, um die Wirtschaft mehr schlecht als recht am Laufen zu halten.

Ist der vermeintliche Kampf gegen "rechts" nur ein Ablenkungsmanöver?
Die antideutsche Gesinnung, die sich jahrzehntelang über die Politik und die Medien ausgebreitet hat, scheint nicht grundlos entfacht worden zu sein. Denn eine demoralisierte Bevölkerung, die sich aufgrund medialer Dauerberieselung ihrer eigenen Existenz schämt, lässt sich leicht manipulieren. Wer sich klein und schuldig fühlt, wird selten aufbegehren.
Die Schuld Einzelner in eine nie endende, völkerrechtswidrige Kollektivschuld der Opfer umzumünzen, ist eine propagandistische Meisterleistung, die die Sehnsucht nach der verherrlichten Multikulti-EU geradezu heraufbeschwört.

Konzernfreundlich statt menschenfreundlich?
Politik und Medien sind voll damit beschäftigt, mittels einer aufgeheizten, verklärenden Erinnerungskultur von den zukunftsrelevanten Grundsatzfragen abzulenken. Anstatt über die Funktionsweise des globalen Lohn-, Öko-, Konzernsteuer-, Zoll- und Zinsdumpings nachzudenken und aufzuklären, wird der inhumane Unterbietungswettbewerb als wohlstandsfördernd gepriesen und als alternativlos dargestellt. Die klammheimliche Umwandlung der sozialen Marktwirtschaft in einen unkontrollierbaren Kasinokapitalismus wird zu einem Glaubenskrieg gegen einen imaginären rechten Nationalismus hochstilisiert. Als ob ein souveräner Staat mit einer eigenen Währung und gesicherten Grenzen etwas völlig Abnormes und Irreales wäre.

"Das Kontrabuch" - die Streitschrift gegen die allgegenwärtige Intoleranz und Scheinheiligkeit!
Profitiert Deutschland wirklich "ganz besonders" vom Zollfreihandel, vom EU-Binnenmarkt, der Globalisierung, dem Konzernsteuerdumping, der Exportabhängigkeit, der Minuszinspolitik und der zigmillionenfachen Zuwanderung? Warum ist es so verpönt, ganz sachlich, offen und ehrlich diesen Grundsatzfragen nachzugehen? Gibt es in Deutschland keine Meinungsfreiheit mehr?

"Das Kontrabuch" deckt auf!
Die Welt funktioniert anders, als uns täglich eingeredet wird! Aber sehen Sie selbst! Das Kontrabuch deckt auf und macht Schluss mit den populistischen Lebenslügen selbstgerechter Moral- und Tugendwächter …

 

••• NEU:

Kapitalismus, Zollfreihandel, Globalisierung:
DAS KONTRABUCH
Wie funktioniert die grenzenlose Ausbeutung?
Und was müssten unbestechliche Politiker dagegen tun?
Manfred Julius Müller, 100 Seiten, Format 17x22 cm, 8,90 Euro

Weitere Infos zum Buch …


Manfred Julius Müller analysiert seit über 30 Jahren weltwirtschaftliche Abläufe. Er ist Autor verschiedener Bücher zu den Themenkomplexen Globalisierung, Kapitalismus und Politik. Manche Texte von Manfred J. Müller fanden auch Einzug in Schulbücher oder werden zur Lehrerausbildung herangezogen.
Die Texte & Bücher von Manfred J. Müller sind überparteilich & unabhängig! Sie werden nicht, wie es leider häufig der Fall ist, von staatlichen Institutionen, Global Playern, Konzernen, Verbänden, Parteien, Gewerkschaften, der EU- oder der Kapitallobby gesponsert! Auch nicht indirekt.