Nachträge zum Artikel
Wer ist Manfred Julius Müller?

 

Nachtrag Dezember 2017:
Der ungleiche Kampf um die Deutungshoheit...
Den ungleichen Kampf um die Deutungshoheit hat das Kapital weitgehend gewonnen! Weil deren Vertreter in Geld schwimmen und sich die besten Fürsprecher und Verklärer (Schönredner, Verdrehungskünstler, Juristen, Schreiberlinge, prominente Mietmäuler usw.) leisten können und sogar über eigene "Denkfabriken" verfügen (Wirtschaftsinstitute, Lobby-Netzwerke, Interessenverbände), die pausenlos kapitalfreundliche Nachrichten, Stellungnahmen und "Studien" verbreiten.

Dagegen ist schwer anzukommen. Da ich Gewalt und Radikalismus grundsätzlich verabscheue, bleibt mir nur der Weg, über sachliche Aufklärung und Information aufgeschlossene Menschen für die Politik zu begeistern. Das viel geschmähte Internet bietet endlich die Chance, etwas nachhaltig zu verändern und die gewaltige Übermacht des Kapitals einzudämmen. Deshalb meine Bitte an Sie: Falls Ihnen einige meiner Klarstellungen, Texte und Analysen gefallen, schicken Sie die entsprechenden Links an Freunde und Bekannte.
Es gilt, über Jahrzehnte und Jahrhunderte geschickt aufgebaute Vorurteile und Irrlehren zu entlarven. Nur so ist der Kampf gegen das Kapital, gegen den Kasinokapitalismus, gegen die menschenfeindliche Globalisierung und EU zu gewinnen. Lassen wir nicht zu, dass alles, was einem im Überfluss lebenden Establishment nicht gefällt, als Fake News oder Rechtspopulismus verteufelt wird.

PS: Gerade gestern habe ich wieder einige Globalisierungshymnen (mit herausragendem google-Ranking) der vermeintlichen Hochintelligenz gelesen. Kaum auszuhalten, wie dort Tatsachen verdreht und die Logik vergewaltigt werden. Wer seine rhetorische Begabung nutzt, um festzementierte Irrlehren zu untermauern, ist in meinen Augen ein erbärmlicher Schweinepriester.

 

Nachtrag August 2018:
Ich fühle mich so manches Mal unwohl in meiner Rolle als unabhängiger Analyst. Weil es bittere Wahrheiten auszusprechen gilt. Ideologisch verbohrte Gutmenschen und ihre willigen Mitläufer missverstehen diese offenen Worte als Affront. Doch letztlich, so meine Auffassung, können nur ehrliche, unverblendete Wahrheiten bestehende Probleme auflösen und die Menschheit voranbringen.
Es spaltet unsere Gesellschaft, wenn die Kritiker der allgegenwärtigen kapitalgesteuerten Propaganda im Bausch und Bogen verteufelt und in die rechte Schmuddelecke gestellt werden. Wir brauchen eine unbeschönigte Auseinandersetzung über die Folgen der hemmungslosen Globalisierung und des Kasinokapitalismus und eine unvoreingenommene Debatte über die zahlreichen Möglichkeiten einer behutsamen (aber dennoch wirksamen) Korrektur. Dies ist mein großes Anliegen. Dafür kämpfe ich. Das ist auch Tenor meiner Bücher, vor allem meiner Standardwerke "DAS KAPITAL und die Globalisierung" und "DAS KONTRABUCH".

 

 

Impressum

© Manfred Julius Müller, Flensburg

 


Manfred Julius Müller analysiert seit über 30 Jahren weltwirtschaftliche Abläufe. Er ist Autor verschiedener Bücher zu den Themenkomplexen Globalisierung, Kapitalismus und Politik. Die Texte und Bücher von Manfred Julius Müller sind überparteilich und unabhängig! Sie werden nicht, wie es leider sehr häufig der Fall ist, von staatlichen Institutionen, Global Playern, Konzernen, Verbänden, Parteien, Gewerkschaften, der EU- oder der Kapitallobby gesponsert!

Aktuelle Bücher von Manfred Julius Müller:
Kapitalismus, Zollfreihandel, Globalisierung: DAS KONTRABUCH - nur Euro 8,90
DAS KAPITAL und die Globalisierung - nur Euro 13,50
Only Fairtrade! Die kapitalistische Reformation! 42 Thesen für eine gerechtere Welt! -nur 5,- Euro