Irreführende Behauptungen sind der Wegbereiter für politischen Fanatismus!
Zum Beispiel die Umwandlung eines souveränen Nationalstaates in eine europäische Multikulti-Provinz.

 

 

Behauptung, Vorurteil:

"Dank der Globalisierung können wir viel günstiger einkaufen..."

 

Richtigstellung:

Oberflächlich gesehen leuchtet es durchaus ein. Computer, TV-Geräte und andere Importwaren sind oft sagenhaft günstig, die Verbraucher der westlichen Welt können sich somit scheinbar mehr leisten. Doch der Augenschein trügt. Denn die Veränderung der Preise machen nur unter der Berücksichtigung der Lohnentwicklung wirklich Sinn.
Es ist also völlig irrelevant, wie sich die Preise für Farbfernseher entwickelt haben - ausschlaggebend ist allein die Veränderung der Kaufkraft. Und die hat sich seit 1980 wegen der Absenkung der Reallöhne (und Renten) eben deutlich verschlechtert. Trotz stetig steigender Produktivität und vermeintlich niedriger Preise kann sich der Erwerbstätige (ganz gleich ob Lehrer, Ingenieur, Verkäufer oder Handwerker) von seinem Gehalt heute weniger leisten als vor 40 Jahren. Der günstige Einkauf erweist sich einmal mehr als Trugbild.

 

 

 

"Das globale Unterbietungssystem bewirkt, dass eben nicht nur Produkte im Wettbewerb stehen, sondern auch die Arbeitskosten und Steuern. Und dabei zieht der Erwerbstätige den Kürzeren. Gewinner sind Shareholder, Spekulanten, Wirtschaftskriminelle, steuersparende Konzerne usw."

Manfred Julius Müller  

 


Stimmen Sie ab! Ist die Gegendarstellung berechtigt? Ja oder nein?

Ja

Nein

 

Weitergehende Informationen:
"Die Globalisierung macht die Produkte billiger!"
Alles wurde schlechter... Seit 1980 sinken in Deutschland die inflationsbereinigten Nettolöhne und Renten.
 

Die ausführliche Propagandaliste professioneller Populisten und Demagogen (eine verlinkte Übersicht). Erst im Kontext vielschichtiger Gegendarstellungen offenbaren sich oft die Abgründe einer schleichenden Umerziehung.

 

Home (Eingangsseite www.das-kapital.eu)
Impressum
© Manfred Julius Müller, Flensburg

 

"Die Wandlung Deutschlands nach der Corona-Krise"
Wie Unaufrichtigkeit, geschönte Wirtschaftsdaten und hartnäckige Vorurteile in der Vergangenheit zu verhängnisvollen Fehlentwicklungen führten, die bei der anstehenden Neuordnung überwunden werden müssen.
Manfred Julius Müller, 172 Seiten, Format 17x22 cm, 13,50 Euro
Bestellung zum Beispiel über www.bod.de oder auch über den stationären Buchhandel.