Das Produktivitätswachstum in Deutschland seit 1980

Durch den Zollabbau (die Globalisierung) sind seit 1980 die Reallöhne in Deutschland um ca. 20 % gesunken, während gleichzeitig die Produktivität stark gestiegen ist.

 

Von 1980 bis 2006 stieg die Produktivität um 79 %
Von 1980 bis zum Jahre 2006 ist laut DIW (Deutsches Institut für Wirtschaft) die Produktivität in Deutschland um 79 Prozent gestiegen. Dabei fällt auf, dass die Produktivität mit Zunahme der Globalisierung stetig abnahm.

In den Jahren 1980 - 1989 betrug das durchschnittliche Produktivitätswachstum noch stolze 2,5 Prozent,
in den Jahren 1990 - 1994 stieg es wegen der Wiedervereinigungseffekte auf 2,9 Prozent,
sank aber in den Jahren 1995 - 2000 auf 1,9 Prozent.
Von 2001 - 2006 betrug das durchschnittliche jährliche Produktivitätswachstum nur noch 1,3 Prozent.

 

Ohne Globalisierung hätte sich die Produktivität von 1980 bis 2008 mindestens verdoppelt!
Tatsächlich ist die Produktivität von 1980 bis 2008 um ca. 83 Prozent gewachsen.
Hätte es die Globalisierung (den Zollabbau) nicht gegeben, wäre jedoch der Anstieg deutlich höher ausgefallen!

Denn durch die Globalisierung sind gerade die arbeitsintensiven Fertigungsbereiche ins Ausland abgewandert (in denen noch ein hohes Rationalisierungspotential schlummert).
In Deutschland verblieben nur die hoch automatisierten Produktionsanlagen, in denen keine große Effizienzverbesserung mehr möglich ist.

 

Die Globalisierung (und die EU) bewirkte also Zweierlei:
Ein über 80 prozentiges Produktivitätswachstum führte zu realen Lohneinbußen von 20 Prozent.

Außerdem erlahmte das Produktivitätswachstum - dabei hätte gerade die Einführung der revolutionären Chip- und Computertechnologien und die hohen Investitionen in Ausbildung und Forschung zu Traumergebnissen führen müssen.

 

Hintergrund:
Globalisierung: "Das kann man bei uns ja nicht mehr produzieren!"
Müssen Schuhe, Textilien, Computer, Handys usw. unbedingt in Lohndumpingländern hergestellt werden?

 

Home (Eingangsseite www.das-kapital.eu mit Menueleiste)

Impressum

 © Manfred J. Müller, Flensburg, 2010

 

  


Ab sofort im Buchhandel lieferbar (auch in den USA):

"Meckern kann jeder - wenn es jedoch um einleuchtende Schlussfolgerungen und realisierbare Gesamtkonzepte geht, verstummen die meisten Kritiker!"

Die Welt ist anders, als uns vorgegaukelt wird!
Die Menschheit wird systematisch verdummt! Globalisierung und EU funktionieren nicht so, wie man uns einzureden versucht. Deshalb erleben wir seit über 30 Jahren einen beispiellosen Reallohnabstieg trotz stetig steigender Produktivität.

Wer dieses merkwürdige Paradoxon verstehen möchte, findet im Buch "DAS KAPITAL und die Globalisierung" die entlarvenden Antworten. Ohne falsche Rücksichtnahmen werden die schlimmsten politischen Irrtümer und Fehler aufgedeckt und die überfälligen Korrekturmaßnahmen angemahnt.

Die Dominanz der Konzerne, der ewige Monopolisierungstrend, die unselige Steuerflucht, die Abhängigkeit vom spekulativen Weltfinanzsystem und Turbokapitalismus ließen sich mit wenigen Eingriffen beenden - man muss es nur wollen. Es bedarf nicht einmal utopischer Wunschvorstellungen (internationaler Abkommen), wie manch prominente Ökonomen sie immer wieder scheinheilig anmahnen - jeder souveräne Staat kann autark handeln!

DAS KAPITAL und die Globalisierung
Plädoyer für die Entmachtung des Kapitals und die Rückbesinnung zur Marktwirtschaft.

Autor Manfred Julius Müller, 172 Seiten, Format 17x22 cm,
13,50 Euro

Bestellung über www.amazon.de, www.buchhandel.de, www.ebook.de, www.thalia.de, www.hugendubel.de, www.buecher.de
Auch im stationären Buchhandel erhältlich (muss dort aber oft erst bestellt werden).

Was macht es für einen Sinn, den wirklich relevanten Fragen ständig auszuweichen?

Manfred Julius Müller analysiert seit über 30 Jahren weltwirtschaftliche Abläufe. Er ist Autor verschiedener Bücher zu den Themenkomplexen Globalisierung, Kapitalismus und Politik. Manche Texte von M. J. Müller fanden auch Einzug in Schulbücher oder werden zur Lehrerausbildung herangezogen.

Aktuelle Bücher von Manfred Julius Müller:
DAS KAPITAL und die Globalisierung - nur 13,50 ¤
DAS KAPITAL und die Weltwirtschaftskrisen - nur 5,80 ¤
DAS KAPITAL und der Sozialstaat - nur 7,90 ¤
RAUS AUS DER EU oder durchhalten bis zum Untergang? - nur 5,90 ¤
Der Freihandelswahn - nur 6,50 ¤
Menschlichkeit kennt keine Grenzen. Dummheit aber auch nicht! - nur 6,80 ¤

 

Ursachen und Folgen der Weltwirtschaftskrisen

 

Wäre eine souveränes Deutschland nicht überlebensfähig?

 

Warum sinken seit 30 Jahren die Reallöhne?

 

Aber Deutschland lebt doch vom Export...!

 

Der Fluch der Globalisierung ...

 

Ist die Europäische Union gescheitert?

 

Das Märchen von der globalen Marktwirtschaft...

 

Der fatale Einfluss der Globalisierung auf die Wirtschaft!

 

"Deutschland profitiert..."
Die dreisten Parolen der Demagogen.

Wie viele Wahrheiten gibt es?

Mediendemokratie oder Mediendiktatur?