Politik & Wirtschaft: Die 40 verhängnisvollsten Vorurteile und Irrlehren

Wie die Manipulation der Massen auch heute noch funktioniert.

Ein Sammelsurium aus Vorurteilen, Irrlehren, Lebenslügen und verklärenden Statistiken bildet die Grundlage für tiefgreifende politische Fehlentscheidungen. Ich möchte meine Leser deshalb mit Propagandaparolen konfrontieren die zeigen, mit welchen Tricks die Menschheit seit Jahrzehnten veräppelt und aufs Glatteis geführt wird.

Die Aufdeckung dieser Vorurteile ist Voraussetzung für die sachliche Auseinandersetzung mit den sich aufdrängenden Kernfragen:
• Warum sanken selbst im deutschen Exportwunderland bereits in den 40 Jahren vor der Coronakrise die Reallöhne und Renten?
• Warum fehlten hier schon vor der Coronakrise zehn Millionen sozialversicherungspflichtige Arbeitsplätze?"

 

 

Ohne Enttarnung der politischen Lebenslügen kann es keinen sinnvollen Neuanfang geben!
Kein Mensch ist gefeit vor Beeinflussung! Die tägliche mediale gehirnwäscheartige Dauerberieselung lässt niemanden kalt. Wie sehr Schönfärbereien, geschürte Emotionen, Vorurteile und Irrlehren unseren Alltag bestimmen, soll mit diesen Beobachtungen und Studien aufgedeckt werden.

Die Frage an Sie: Wie erleben und beurteilen Sie die penetrante Mainstream-Propaganda der Medien? Interessieren Sie sich überhaupt für Politik? Wie sehr identifizieren Sie sich mit den ständig von Politik & Medien verbreiteten Heilslehren? Erkennen Sie arglistige Verschleierungen, Beschönigungen, Täuschungen, Fehldeutungen (und die dahintersteckende schleichende Umerziehung)? Oder meinen Sie, der Autor dieser Seiten sei im Unrecht, habe keinen Durchblick, sei ein inkompetenter Spinner?

 

Zunächst die 12 schlimmsten Irrlehren und Vorurteile:

Start, die erste Lebenslüge …

 

Einige Dutzend verhängnisvolle Lebenslügen bilden das Fundament für die deutsche, europäische und globale Wirtschaftspolitik.
Das ist der wahre Grund, warum es in der Welt so viel Elend gibt und warum in den alten Industrienationen die realen Nettolöhne und Renten seit 1980 sinken, zigmillionenfach prekäre Beschäftigungsverhältnisse entstanden und dennoch die Arbeitslosenzahlen dramatisch anstiegen. Ohne die Aufarbeitung dieser Lebenslügen wird man die Coronakrise schwerlich überwinden können.

 

Die Vorcorona-Erfolgsbilanz der Bundespolitik
und der sie unterstützenden Medien!

Schon vor Corona fiel die Bilanz blamabel aus. Die steten Erfolgsmeldungen entpuppen sich bei näherer Betrachtung als pure Augenwischerei.

Der Vergleich... (Parole: "Noch nie ging es uns so gut wie heute!")

BRD 1980: ca. 900.000 offizielle Arbeitslose
Deutschland 2018: ca. 2,3 Millionen offizielle Arbeitslose

BRD 1980: + ca. 300.000 Arbeitsuchende in der verdeckten Arbeitslosigkeit
Deutschland 2018: + ca. 3 Millionen Arbeitsuchende in der verdeckten Arbeitslosigkeit

Prekäre Beschäftigungsverhältnisse (befristeter Arbeitsplatz, Leih- und Zeitarbeit, Zahlung unter Tarif, nicht planbare Zukunft usw.):
BRD 1980: nahezu unbekannt
Deutschland 2018: ca. 15 Millionen (trotz hochriskanter Billiggeldschwemme)

Erwerbseinkommen (reale Nettolöhne und Renten), berufsbezogen (also kein verklärender Mix aus Reich und Arm, Handwerker und Akademiker):
BRD 1980: 100 %
Deutschland 2018: 85 %, also ca. 15 % niedriger als 1980

BRD 1980: Kapitalrendite: 2 % Realrendite bei festen Spareinlagen
Deutschland 2018: Kapitalrendite: 2 % Realverluste bei festen Spareinlagen

BRD 1980: Produktivitätswachstum: jährlicher Durchschnittswert ca. 3 %
Deutschland 2018: Produktivitätswachstum: jährlicher Durchschnittswert ca. 0,6 %

BRD 1980: Gesunde Staatsfinanzierung. Die deutsche Zentralbank ist nur für das eigene Land zuständig, kann mit den Leitzinsen die Wirtschaft steuern.
Deutschland 2018: Transferunion! Die europäische Zentralbank erwirbt Staatsanleihen überschuldeter Eurostaaten zum Dumpingzins.

BRD 1980: Die Deutsche Mark spiegelt die Stärke der eigenen Wirtschaft wider.
Deutschland 2018: Der Euro ist ein ungelenker Währungsmix. Notwendige, auf das einzelne Land abgestimmte Auf- und Abwertungen sind nicht möglich.

BRD 1980: Wirtschaftssystem: Eine funktionierende soziale Marktwirtschaft.
Deutschland 2018: Wirtschaftssystem: Ein undurchschaubarer, unkontrollierbarer Kasinokapitalismus, der über eine Billiggeldschwemme genährt wird.

Wenn es schon in den angeblich "guten" Zeiten nur noch abwärts ging, wie soll es dann erst nach Corona werden - mit Billionenschulden zusätzlich? Meint man etwa immer noch, man könne einfach weitermachen wie bisher?


Wir hätten die Möglichkeit, in der besten aller Welten zu leben …

Die genialen Fortschritte in der Wissenschaft und Technik könnten (und müssten eigentlich) der Menschheit ein Leben wie im Paradiese bescheren. Aber leider werden alle Anstrengungen und günstigen Voraussetzungen durch die Rücksichtslosigkeit und Gier des globalen Kasinokapitalismus wieder zunichte gemacht. Dieser Kasinokapitalismus entwickelte sich nicht zwangsläufig, er ist nicht gottgewollt. Er resultiert allein aus der Fülle politischer Fehlentscheidungen!
Und diese Fehlentscheidungen wiederum beruhen auf alten Vorurteilen, Täuschungen, Irrlehren, radikalen Ideologien und Verschwörungstheorien, die mächtige Lobbyverbände und die ihnen ergebenen Gesinnungsjournalisten und Medien zu verantworten haben. Das Buch "
Die Wandlung Deutschlands nach der Coronakrise" entlarvt das Prinzip dieses widerlichen Ausbeutungs- und Abhängigkeitssystems und liefert im Anschluss 60 überzeugende Konzepte zur Lösung der aufgestauten Probleme. Wenn jetzt nicht ein überlegtes Umsteuern erfolgt, wird Corona wirtschaftlich ein globales Desaster auslösen. Ein "Weiter-so" gibt es nicht! Wenn einem in dieser heiklen Lage nicht mehr als eine Billiggeldschwemme (Nullzins-Schuldenpolitik) einfällt, ist der Niedergang vorprogrammiert.

 

Das Coronabuch …

• entlarvt fatale wirtschaftspolitische, gesellschaftliche und soziale Vorurteile und Irrlehren,

• inspiriert durch ganz neue Denkansätze.

• Seine 60 Thesen wandeln den verkorksten, kontraproduktiven Kasinokapitalismus wieder zurück in eine gesunde, soziale Marktwirtschaft, der sogar einer Coronakrise wenig anhaben könnte.

"Die Wandlung Deutschlands nach der Corona-Krise"
Manfred Julius Müller, 172 Seiten, Format 17x22 cm, 13,50 Euro

Weitere Infos zum Buch.

Was steht nun an? Welche Weichenstellungen sind erforderlich?



Schluss mit der Heuchelei! Die Welt funktioniert anders, als uns von Lobbyisten und Medien eingeredet wird!
Kapitalismus, Zollfreihandel, Globalisierung:
DAS KONTRABUCH
"Wie funktioniert die grenzenlose Ausbeutung?
Und was müssten unbestechliche Politiker dagegen tun?"

"DAS KONTRABUCH" von Manfred J. Müller, 100 Seiten, 8,90 Euro
Weitere Infos zum Buch. Bestellung zum Beispiel über www.amazon.de


DAS KAPITAL und die Globalisierung
Plädoyer für die Entmachtung des Kapitals und die Rückbesinnung zur Marktwirtschaft.
Autor Manfred J. Müller, 172 Seiten, 2. Auflage, 13,50 Euro Weitere Infos zum Buch

De Trilogie "DAS KAPITAL" (als Gegenentwurf zum gleichnamigen Werk von Karl Marx)
"DAS KAPITAL", BAND I:
DAS KAPITAL und die Globalisierung - 172 Seiten, 17x22 cm, nur 13,50 Euro
"DAS KAPITAL", BAND II: DAS KAPITAL und die Weltwirtschaftskrisen - 68 Seiten, 17x22 cm, nur 5,80 Euro
"DAS KAPITAL", BAND III:
DAS KAPITAL und der Sozialstaat 104 Seiten, 17x22 cm, nur 7,90 Euro


Home (Eingangsseite www.das-kapital.eu)
Impressum
© Kreiert und gesponsert von Manfred Julius Müller, Flensburg